FLEX für alle: Charlotte-Paulsen-Gymnasium

QUARANTÄNE-TAGEBÜCHER

Nähe und Distanz. Macht und Ohnmacht. Mit diesen Gegensätzen hat sich das Kulturprofil des Charlotte- Paulsen-Gymnasiums im 11. Jahrgang beschäftigt. Aus eigenen Texten entstanden während der Zeit des Fernunterrichts sehr intime, puristische Inszenierungen, die sich dem Thema auf unterschiedliche Weise nähern. Die Spielerinnen bringen die Diskrepanz zwischen auferlegter Distanz durch Kontaktverbote und andererseits die Unerträglichkeit von Nähe zum Ausdruck. Ist Distanz möglicherweise sogar etwas Gutes? Kann sie uns als Schutz dienen? Oder verlieren wir darin jeglichen Kontakt zum Gegenüber, und somit auch zu uns selbst?

Der Zuschauer wird eindringlich mit drei unterschiedlichen Blickwinkeln auf Nähe und Distanz konfrontiert, die berühren, befremden oder erstaunen können. Er selbst wird dazu angeregt, mit den Spielerinnen in einen inneren Dialog über die Fragen zu treten, die sie in den Raum werfen. Die Nahaufnahmen kreieren einen Moment von Intimität, doch schlussendlich werden die Zuschauenden mit den Fragen allein zurückgelassen.

Kulturprofil S2

Spielleitung: Inga Schubert

auch interessant !?