FLEX für alle: Emilie-Wüstenfeld-Gymnasium

BÜCHNERS LEONCE UND LENA ERFORSCHEN

„Das ursprüngliche Jahresprojekt JA NEIN VIELLEICHT des Theaterprofilkurses über unterschiedliche Facetten des Themas Liebe wurde von Beginn des Lockdowns an verändert, erweitert und vollständig ins Digitale verlagert: Ausgehend von der „Schlussmachszene“ mit Leonce und Rosetta sind wir im Fernunterricht des 4. Semesters forschend in Büchners gesamtes Drama „Leonce und Lena“ eingetaucht – fremde Inszenierungen analysierend, eigene Konzepte entwickelnd. Auf der Suche nach dem inhaltlichen Kern, seiner Relevanz, nach Sinn und Unsinn. Herausgekommen sind viele Ideen und performative Video-Schnipsel über Gefangensein und Ausbruch, Macht und Ohnmacht, Altersregression, Liebe und Sehnsüchte. Die Essenz hat der Kurs versucht in inszenierter Fotografie festzuhalten.“

Jahrgang 12

Spielleitung: Florian Lampe, Kunstwerkstatt: Andrea Meschede

auch interessant !?